Der Dôjôname – Die Bedeutung von Ôkami no mure

Unser Logo, wer genau hisieht, wird mehr als nur einen Wolf Entdecken.

Ôkami no mure ist japanisch und bedeutet Wolfsrudel. Dieser Name wurde von unserem Cheftrainer Dennis Albrecht nach japanischer Tradition ausgewählt.

  Hinter diesem Namen versteckt sich ein tieferer Sinn. Wölfe haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Ein Rudel besteht in der Regel aus Familienmitgliedern und es gibt eine Rangordnung innerhalb der Gruppe. Dies ist auch im Karate-dô aufgrund der Graduierungen so und ein familiäres Verhältnis innerhalb eines Karate Dôjô ist ebenfalls gegeben. Wölfe sind - entgegen ihrem leider oft schlechten Ruf - sehr faszinierende Tiere, die im Zusammenhalt auch schwierige Aufgaben gemeinsam meistern. Dem möchte „Ôkami-no-mure“ im gemeinsamen Karatetraining entsprechen. Gemeinsam die Herausforderungen des Karatetrainings bestehen ist ein wichtiges Ziel des neuen Vereins.

  Ein Wolf kann, wenn es um die Verteidigung seines Rudels oder Leben geht, sehr gefährlich werden. Dies unterstreicht die uns so wichtige Komponente des „Budô / Bushidô – Weg des Kriegers“. Karate wird im Karate Dôjô Ôkami no mure immer auch vor dem ernsthaften Hintergrund der Selbstverteidigung gelehrt. Das ist im Ursprung der eigentliche Sinn und Zweck von Karate gewesen. Dabei steht der Grundsatz: „Karate ni sente nashi – Es gibt keinen ersten Angriff im Karate“  immer im Vordergrund. Karate dient der Selbstverteidigung. Körper und Geist werden geschult und geschärft, um in Notlagen richtig zu reagieren zu können. Anwendbares Karate hat bei uns also Vorrang vor reiner Athletik und Ästhetik, was ein wesentliches Merkmal unseres traditionellen Karate-Verständniss ist. Aber auch dem spirituellen, dem Zen, der Leere vom Geist, widmen wir Aufmerksamkeit ohne dabei Buddistisch religös Anspuch zu erheben. Unser Dôjôkun (unsere Regeln)  dessen wir uns nach jeder Trainingseinheit vergegenwärtigen, soll dies unterstreichen.

Dojokun - gesprochen von Sensei Dennis Albrecht

   Eins ist:
   Nach Vollendung der Persönlichkeit streben.
   一、人格完成に努むること
   hitotsu, jinkaku kansei ni tsutomuru koto

   Eins ist:
   Den Weg der Wahrhaftigkeit bewahren.
   一、誠の道を守ること
   hitotsu, makoto no michi o mamoru koto

   Eins ist:
   Den Geist der Bemühung entfalten.
   一、努力の精神を養うこと
   hitotsu, doryoku no seishin o yashinau koto

   Eins ist:
   Den respektvollen Umgang hochschätzen.
   一、礼儀を重んずること
   hitotsu, reigi o omonzuru koto

   Eins ist:
   Sich vor unbesonnenem Mut in acht nehmen.
   一、血気の勇を戒むること
   hitotsu, kekki no yū o imashimuru koto

Angepasstes Okami Dojokun

Mit Blick auf die Entstehung unseres Dojo, aus der Kumadera Elternschaft, sowie den vielen gemeinsamen Veranstaltungen mit Kumadera, sprechen wir bei Okami eine vereinfachte Variante. Es handelt sich um eine kindergerechte moderne Auslegung, wie sie unser Sensei Dennis Albrecht für Kumadera festgelegt hat:

Sei höflich und bescheiden.
Vervollkommene deinen Charakter.
Sei geduldig und beherrscht.
Sei gerecht und hilfsbereit.
Sei mutig.